Region

Eine historische Grenze neu belebt

08.03.2010, Von Patrick Tosolini — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frisch restauriert und neu fundiert trotzt der Grenzpfahl schlechter Witterung

Am Samstagmittag präsentierte die Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins (SAV) Unterensingen den frisch restaurierten Grenzpfahl an der Gemarkungsgrenze der ehemaligen Oberämter Esslingen und Nürtingen.

UNTERENSINGEN. Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein versammelten sich an der Friedenslinde bei den Lindenhöfen in Unterensingen über 30 Menschen, um den frisch restaurierten Grenzpfahl zu besichtigen. Der Pfahl stellte die Bezirksgrenze der Oberämter Nürtingen und Esslingen dar. „Die Oberämter wurden 1810 gegründet. Der Pfahl wurde erst später errichtet“, sagte Manfred Waßner vom Kreisarchiv Esslingen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 18%
des Artikels.

Es fehlen 82%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region