Anzeige

Region

Ein weiterer vom Wetter verwöhnter Neuffener Weinwandertag

21.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hunderte Besucher strömten kürzlich per Fahrrad, mit dem Täleszügle oder dem Auto zum 11. Neuffener Weinwandertag. Die Besuchergruppen ließen sich beim Rundweg Schloßsteige Neuffen vom Angebot der neun Teilnehmer verwöhnen. Im obersten Weg bot der Stand von Weinbau Kraut + Weingut Häussermann feine Tropfen aus eigenem Anbau und Brot, belegt mit Frischkäse, Lachs und Schnittlauch. In der mittleren Reihe informierte der NABU über die in den Weinbergen lebenden Tiere, am Stand der Naturfreunde Neuffen war ein abwechslungsreicher Barfußpfad aufgebaut. Nicht nur musikalische Unterhaltung durch die „D’Lauter Bläser“ aus Wendlingen, sondern auch den „Ladykiller Hugo Rose“, einen Secco, und Wildleberkäs gab es am Stand des Weingut Kräuterbühl. „E.M.otion, ein leichter Sommerwein, ist unser Favorit“, schwärmten drei Weinkenner am Stand von Weinbau Elke Muckenfuß. „Wir bieten dieses Mal neue Rebsorten wie Sauvignon Blanc und Frühburgunder“, berichtete Petra Bächner von gleich zwei neuen Weinsorten an ihrem Stand. Im unteren Part des Rundweges wurde man von einem Orgelspieler begrüßt. Mit einen Querschnitt durchs eigene Weinangebot bewirtete das Weingut Helmut Dolde seine Gäste. Maultaschenweckle und Spätburgunder Weißherbst waren die Renner bei der Weingärtnergenossenschaft Hohenneuffen. Das abwechslungsweise Angebot beim Weinwandertag komplettierten die fünf Sorten des Weinguts Sterr. Der vom Wetter verwöhnte Weinwandtag wurde von Weinbauern und Besuchern als rundum gelungen bezeichnet. rf

Anzeige

Region

Zebrastreifen mit kurzer Haltbarkeit

Die Gemeinde Neckartailfingen wollte den Schulkindern etwas Gutes tun – Einige sprechen aber von einem Schildbürgerstreich

Es gibt Zebrastreifen, die für immer berühmt sind – so wie der Straßenübergang, über den die Beatles auf dem Cover des 1969…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region