Anzeige

Region

Ein Tag im Elsass

11.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-OBERENSINGEN (st). Zu einem eintägigen Abstecher ins benachbarte Elsass hatte der Liederkranz Oberensingen eingeladen, und 90 Teilnehmer aus Oberensingen, Nürtingen, Zizishausen und Neuffen waren der Einladung ins Nachbarland Frankreich gefolgt und verbrachten einen sonnigen Herbsttag in Straßburg und dem weiter nördlich gelegenen Elsass-Städtchen Betschdorf. Erster Anziehungspunkt war das Straßburger Münster, eines der wichtigsten Baudenkmäler des Mittelalters mit seinem 142 Meter hohen und 1439 fertiggestellten Glockenturm. Der Münsterbesuch gehörte für die Oberensinger gewissermaßen zum Pflichtprogramm, hatte doch der aus dem heutigen Stadtteil Oberensingen stammende Ulrich von Ensingen (um 1359 bis 1419) als Baumeister mehrere Jahre in Straßburg verbracht und an dem bedeutenden Bauwerk mitgewirkt.

Rund um die Altstadt ging es dann per Schiff auf der Ill und angeschlossenen Kanälen, wo von Altstadtbrücken aus den Oberensingern per Zufall beim Durchfahren der Schleusen auch Nürtinger zuwinkten. Vom Wasser aus waren die Gebäude des Europarats, des Europäischen Parlaments sowie weitere markante und historische Gebäude und Ländervertretungen auszumachen. Die meisten Fahrtteilnehmer waren nicht das erste Mal in Straßburg, kamen aber doch ins Staunen, was sich alles durch das gemeinsame Europa in den vergangenen Jahren getan hatte und das Stadtbild wesentlich veränderte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Anzeige

Region