Anzeige

Region

Ein schlechtes Jahr abgeschlossen

18.11.2011, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unterensinger Gemeinderat beschließt Jahresrechnung 2010 für Haushalt und Wasserversorgung

UNTERENSINGEN. Am Montag stellte der Unterensinger Gemeinderat die Jahresrechnung für das Jahr 2010 fest. Sie sah viel besser aus als erwartet, war aber dennoch schlecht. Besonders der Gewerbesteuereingang war eine herbe Enttäuschung.

Bürgermeister Sieghart Friz betonte, diese Jahresrechnung sei die zweitschlechteste, die er in seiner gesamten Amtszeit erlebt hat, nur 2004 sei schlimmer gewesen. Die Gemeinde musste 1,8 Millionen Euro aus den Ersparnissen nehmen, um den Haushalt auszugleichen. „Wir wurden von der Wirtschaftskrise gebeutelt“, so der Bürgermeister.

Kämmerer Wolfgang Gerlach stellte das Zahlenwerk vor. Der Haushalt hatte 2004 ein Gesamtvolumen von 11 Millionen Euro, davon im Verwaltungshaushalt 8,1 Millionen und im Vermögenshaushalt 2,9 Millionen Euro. Eigentlich sollte der Verwaltungshaushalt, also die laufenden Einnahmen und Ausgaben, so viel erwirtschaften, dass etwas in den Vermögenshaushalt überführt wird. Im Jahr 2010 war es umgekehrt, es wurden 1,174 Millionen Euro vom Vermögens- in den Verwaltungshaushalt übertragen. Bei der Erstellung des Haushaltes war Gerlach noch von 1,29 Millionen ausgegangen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Region