Anzeige

Region

Ein Mini-Kraftwerk für die Bücherei

10.07.2010, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Feldversuch in Grafenberg: Der Stromkonzern EnBW will dort eine Brennstoffzellenheizung betreiben

In einem groß angelegten Versuch testet die EnBW Brennstoffzellenheizungen. Die neue Generation der Geräte ist klein genug, um sie in Einfamilienhäuser einzubauen. In Grafenberg soll in zwei Jahren so eine Anlage in der Ortsbücherei installiert werden. Der Vorteil: Die Heizungen erzeugen nicht nur Wärme, sondern auch Strom.

GRAFENBERG/STUTTGART. Es ist brütend heiß in Stuttgart-Fasanenhof. Direkt neben dem neuen Verwaltungsgebäude des Stromkonzerns EnBW steht die firmeneigene Kindertagesstätte „Energiebündel“. Beheizt wird das Gebäude von einer der 222 Brennstoffzellenheizungen, die das Unternehmen in den kommenden Jahren landesweit in Probebetrieb nehmen will. Das Kühlschrankgroße Geräte steht in der Kita öffentlichkeitswirksam auf dem Präsentierteller: Während die Umwälzpumpe leise surrt, spielen rund um die Heizung die Kinder.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Region