Anzeige

Region

Ein Leben lang belastet

27.02.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Christa Mahler, Unterensingen. Zum Artikel Wenn Politik die Wahrheit verschüttet vom 16. Februar. Im Artikel ging es um den Film Katyn und den Massenmord an polnischen Offizieren. Dort wird berichtet, dass die Russen die Offiziere mit Kopfschüssen getötet hätten und sie in Massengräbern vergraben hätten. Mein Bruder, damals Leutnant der Kavallerie, hat mir etwas anderes berichtet.

Die Kavallerie ist damals als Vorhut tief in das Gebiet des Feindes vorgedrungen und hat die Russen zurückgetrieben. Vor sich sahen sie in einem kleinen Tal in einem Meer von Blut die erschossenen Offiziere. Es muss ein grauenhafter Anblick gewesen sein.

Wahrscheinlich aus Sorge, die nachrückende Infanterie könnte vor Entsetzen kapitulieren, desertieren oder wahnsinnig werden, befahl der Kommandeur der Truppe, die toten Offiziere zu beerdigen und das Blutbad aufzuräumen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Region