Anzeige

Region

„Ein Imagegewinn für die Gemeinde“

17.02.2011, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gute Bilanz: Die Frickenhäuser sind mit dem Festjahr zum 700-jährigen Bestehen sehr zufrieden – 53 650 Euro für Vereine

Das Festjahr ist vorbei. Zeit für ein Resümee. Und das fiel im Gemeinderat am Dienstagabend überaus positiv aus.

FRICKENHAUSEN. Viel Arbeit war’s, sagte Hauptamtsleiter Gerhard Franke. Aber eine Arbeit, die Spaß machte, denn das Ergebnis konnte sich sehen lassen. 50 ein- und mehrtägige Veranstaltungen wurden im Festjahr zum 700. Geburtstag Frickenhausens auf die Beine gestellt. Sitzung um Sitzung war für die Vorbereitung notwendig gewesen, Arbeitskreise waren gegründet worden – die Fäden liefen letztendlich auf dem Hauptamt der Gemeinde zusammen.

Klar, dass das bürokratische Zentrum eines Gemeinwesens zur Beschreibung einer solchen Mammutaufgabe auch eindrucksvolle Zahlen bemühen kann: Exakt 11 385,5 Stunden wurden ehrenamtlich geleistet, um die Festivitäten zu realisieren – ohne Besprechungen und Vorbereitungen. Zu finden sind im archivarischen Fundus des Rathauses dazu genau 556 Schriftstücke. 836,25 Stunden arbeiteten Mitarbeiter des Bauhofs für das Festjahr.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Region