Anzeige

Region

Eigener Einsatzwagen für Aichtaler Malteser

26.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei den Aichtaler Maltesern war die Freude am Dienstagabend groß: Bürgermeister Klaus Herzog überreichte einem der Gründer der Malteser Ortsgruppe, Christian Bader, die Autoschlüssel eines gebrauchten VW Caddy. Die First Responder mussten bisher mit ihren privaten Fahrzeugen zu ihren Einsätzen fahren, ihr größter Wunsch war deshalb ein eigener Einsatzwagen. Dieser wurde jetzt wahr. Viele Aichtaler Bürger und Vereine hatten das Auto durch Spenden finanziert. Um den Ausbau und die entsprechende Ausrüstung des Wagens hatten sich die Malteser gekümmert. Alle neun aktiven Mitglieder der Ortsgruppe haben in ihrer Freizeit eine Spezialausbildung absolviert und arbeiten ehrenamtlich. Und das lohnt sich, findet Thaddäus Kunzmann: „Jede Minute, die ein Patient früher Hilfe bekommt, erhöht seine Chance zu überleben und wieder vollkommen zu genesen statistisch um zehn Prozent“, so der Chef der Nürtinger Malteser, zu denen die Aichtaler Gruppe gehört. Von nun an fahren die Malteser mit ihrem eigenen Caddy zum Einsatzort. Schiefgehen kann da eigentlich nichts mehr, schließlich hat Pfarrer Anthony Sackey dem Einsatzwagen extra seinen Segen gegeben. Die Aufnahme zeigt von links: Thaddäus Kunzmann, Christian Bader, Marc Lippe, Roland Weilmünster, Christian Schmiedl, Timo Eichele und Markus Bader von der First-Responder-Gruppe. Es fehlen Marian Martin und Alexander Reeb. lila


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Anzeige

Region