Anzeige

Region

Die Zeit bewusst angehen

24.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Es ist Sommer. Ferienzeit, Urlaub. Ich möchte ausspannen, verreisen, Neues entdecken, die Seele baumeln lassen. Ich will nichts tun, nichts arbeiten, nicht mal im Garten, faul sein dürfen. Wie gut das tut!

Aber auch Neues entdecken gehört für mich dazu. Endlich kann ich mal tun, wozu ich sonst nicht komme: Das Buch lesen, das mich doch schon lange interessiert und dabei nicht nach der zweiten Seite einschlafen. Die Wanderung machen, zu der es mich schon eine Weile zieht, aber meine freien Stunden während der Arbeit waren einfach zu kurz. Den Urlaubsort sehen und die kleinen Dinge aufnehmen. Sie als Bild in der eigenen Seele abspeichern. Einen Gegenstand auflesen und mitnehmen.

Dann anderem begegnen, vielleicht auch neu begegnen. Den Nachbarn einmal ganz entspannt und neu wahrnehmen. Mich selbst entdecken, indem ich mich auf den Weg mache. Wirklich Schritt für Schritt oder auch nur in meinen Gedanken. Neues denken. Ungewohntes ausprobieren.

Vielleicht entdecke ich dabei eine Kirche und lasse den Raum, die Stille, die Bilder, die Fenster, den Duft auf mich wirken. Meine Blicke, meine Gedanken gehen in diesem Raum spazieren. Ich halte inne und gebe anderem Raum. Ich gebe Gott Raum in meiner Zeit. Indem ich Gott begegne, begegne ich mir selbst neu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Region