Region

Die Welt des Fairen Handels

14.03.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schüler schlüpfen in die Rolle von Plantagenarbeitern

NEUFFEN (pm). Schüler der sechsten Klasse der Realschule Neuffen erkundeten die Welt des Fairen Handels am Beispiel von Bananen. Zwei Mitarbeiter des Nürtinger Weltladens, Gabi Kiechle und Helmut Bürger, informierten und diskutierten mit den Schülern über die Lebensumstände der Menschen in Ecuador.

Zuerst wurden die Schüler in einem Film über Anbau und Ernte von Bananen informiert. Bei Rollenspielen, bei denen die Schüler die Rollen der Plantagenarbeiter, Plantagenbesitzer bis hin zu Supermarktleitern übernahmen, erfuhren sie von den harten Arbeitsbedingungen. Warum verdienen die Plantagenarbeiter so wenig, obwohl sie zehn bis 14 Stunden pro Tag Schwerstarbeit leisten? Die Schüler konnten beim Tragen von fünf Kilogramm Gewichten spüren, wie schwer schon diese Menge ist. Die Bananenarbeiter tragen meist das achtfache Gewicht unter tropischen Bedingungen. Wie sind ihre sonstigen Lebensbedingungen? Warum werden viele von ihnen krank und können nicht zum Arzt gehen? Helmut Bürger konnte hautnah von seiner Reise und den Erfahrungen in Ecuador berichten. Er besuchte die Anbaugenossenschaft Urucal, die den kleinbäuerlichen Anbau fördert.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 78%
des Artikels.

Es fehlen 22%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Gute Stimmung beim Frickenhäuser Fleckenfest

Der traditionellen Eröffnung des 32. Fleckenfestes in Frickenhausen war der Wettergott hold. Als Bürgermeister Simon Blessing am Samstagabend das Bierfass gekonnt anzapfte, wurde niemand von oben nass – ein Glücksfall in diesem tropischen Sommer. Die Schlange derer, die sich von innen anfeuchten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region