Anzeige

Region

Die Sünden der Vergangenheit beseitigen

17.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ziel der Wasserrahmenrichtlinie der EU ist ein guter chemischer und ökologischer Zustand der lokalen Gewässer

(tb) Mit einem Informationsabend in der Jesinger Gemeindehalle ging die Bürgerbeteiligung in den Landkreisen Esslingen und Tübingen an der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie der Europäischen Union zu Ende. Das Regierungspräsidium Stuttgart präsentierte in Jesingen seine Pläne – nun sind die Kommunen und die Industrie zum Handeln angehalten.

Interessierte Bürger aus Kirchheim und Umgebung haben sich in der Gemeindehalle Jesingen eingefunden, um zu sehen, was aus ihren Vorschlägen zur Verbesserung der Wasserqualität und Durchgängigkeit der lokalen Flussläufe geschehen ist. Kirchheims Bürgermeister Günter Riemer gestand ein, dass die Oberflächengewässer zwar nicht im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stünden. Jedoch sei der lokale Gewässerschutz im Rahmen einer ökologisch gerechten und vor allem sauberen Zukunft eine Mehrgenerationenaufgabe.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region