Anzeige

Region

Die Spielräume werden eng

16.08.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Aichtaler Gemeinderat stand die Haushaltsplanung auf der Tagesordnung

Neben den Finanzen der Gemeinde standen unter anderem Bebauungspläne und die Neuanschaffung eines Traktors für den Bauhof auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Aichtaler Gemeinderats.

AICHTAL (zal). Die dem Gemeinderat vorgelegten Zahlen sind das Ergebnis der Mittelanmeldungen aus Verwaltung und Gemeinderat. Im Rahmen einer Klausurtagung wurden die Prioritäten für künftige Investitionen diskutiert und mögliche Einsparpotenziale angesprochen. Diese wurden in den vorgelegten Finanzhaushalt eingearbeitet.

Stadtkämmerer Andreas Pautsch ging nochmals auf die wichtigsten Zahlen ein. Er stellte fest, dass der erste doppische Haushalt mit einem Defizit startet. Die aktuell geplanten Darlehensaufnahmen für das Jahr 2019 liegen bei 2,3 Millionen Euro. Die finanziellen Spielräume werden also eng und es bedarf vieler kleiner Schritte zur Haushaltskonsolidierung. Die von Andreas Pautsch vorgelegten Eckwerte sind lediglich eine Tendenz, da die Umlagesätze noch nicht vorliegen. Ebenso fehlt auch noch der Haushaltserlass für 2019. Wichtige Ausgaben sind beispielsweise die Vollsanierung verschiedener Straßen in Aich, der Neubau eines Parkplatzes beim Friedhof Neuenhaus oder die Fertigstellung des Gebäudes Uferstraße 6.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Region