Anzeige

Region

„Die Quadratur des Kreises“

23.02.2018, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat billigt den Bebauungsplanvorentwurf für das geplante Gewerbegebiet „Trieb“

GRAFENBERG. Der Grafenberger Gemeinderat hat am Dienstag zur Weiterführung des Bebauungsplanverfahrens Gewerbegebiet „Trieb“ mit örtlichen Bauvorschriften den Vorentwurf mit zwei Gegenstimmen gebilligt.

Außerdem hat das Gremium die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit beschlossen. Somit hat dann jeder Bürger die Gelegenheit, die Planung mit Vertretern der Verwaltung zu erörtern und sich zur Planung zu äußern. Ebenso wurde die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange beschlossen. Dabei werden die betreffenden Behörden von den Planungen unterrichtet und aufgefordert sich auch im Hinblick auf den erforderlichen Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung zu äußern.

Nachdem vor einem Jahr der Aufstellungsbeschluss für das Gewerbegebiet „Trieb gefasst wurde, gab es inzwischen verschiedene Abstimmungsgespräche mit Interessenten und Planern um den am Dienstag vorgelegten Bebauungsplanvorentwurf zu erstellen.

Bürgermeisterin Annette Bauer beschrieb den Vorentwurf als „Quadratur des Kreises“, denn es sei sehr schwierig, alle Ideen und Anforderungen auf dieser Fläche von 2,1 Hektar unterzubringen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Region