Anzeige

Region

Die Loipen im Tiefenbachtal sind gespurt

15.01.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Finne Markku Lanki fährt den Pistenbulli ehrenamtlich und spurt normalerweise die Loipen für die Gemeinden Grabenstetten und Hülben. Gestern Vormittag war er gemeinsam mit Michael Haußmann, dem stellvertretenden Leiter des Nürtinger Bauhofs, im Tiefenbachtal unterwegs, um hier die Langlaufloipen in den Schnee zu ziehen. Zur Auswahl stehen für die Langläufer zwei Bahnen. Die erste ist ein rund vier Kilometer langer Rundkurs zwischen dem Jungborn und der Brücke unterhalb des Waldfriedhofs. Der zweite Kurs ist zirka sieben Kilometer lang und führt vom Reuderner Sportplatz hinunter zum Hundedressurplatz. Durch die Unterführung unter der Tiefenbachstraße sind beide Loipen miteinander verbunden. Der Hundedressurplatz ist der zentrale Einstieg und die Verbindung zwischen den Loipen, aber auch am Sportplatz in Reudern, am Jungborn und beim Bauernhof unterhalb des Waldfriedhofs ist der Einstieg möglich. Dort sollen auch Schilder auf die Loipen hinweisen. Jetzt hoffen zumindest die Langläufer, dass der Winter mit seiner weißen Pracht noch eine Weile anhält. jh


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Region