Anzeige

Region

Die Löschwasserversorgung wird optimiert

10.02.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat billigt Maßnahmenpaket – Bericht über die offene Jugendarbeit

GROSSBETTLINGEN (za). Zentraler Punkt einer vergleichsweise kurzen Tagesordnung in der öffentlichen Sitzung am vergangenen Montag war die Untersuchung und Berechnung des Wasserversorgungsnetzes im Gemeindegebiet. Zur Erfüllung baurechtlicher Auflagen im Zuge von gewerblichen Bauvorhaben wurde der Nachweis gefordert, dass im Brandfall eine ausreichende Löschwassermenge zur Verfügung steht.

Betroffen seien Betriebe im Bereich der Gewerbegebiete „Hofäcker“ und „Rammert“. Je nach Gefährdungspotenzial müsse für diese Objekte aufgrund entsprechender Richtlinien eine große Menge Löschwasser zur Verfügung stehen, wie den Gemeinderäten dargelegt wurde. Während für Wohngebäude und andere Gebäude mit geringer Gefahr der Brandausbreitung eine Entnahmemenge von 48 Kubikmeter pro Stunde über die Dauer von zwei Stunden ausreichend sei, betrage dieser Wert bei Gewerbebetrieben mit der Gefahr einer Brandausbreitung bis zu 192 Kubikmeter im selben Zeitraum.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Region

Die Kirche im Dorf gelassen

Die Pfarrer Peter Schaal-Ahlers und Søren Schwesig sorgen als „Die Vorletzten“ für herzhaftes Gelächter in Altdorf

Bei den Altdorfer Tagen traten am Mittwoch in der Gemeindehalle zwei Pfarrer mit einem ungewöhnlichen Programm auf. Statt Andachten gab es…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region