Anzeige

Region

Die Frage nach Gott wurde privatisiert

06.12.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hansjörg Hemminger, war zu Gast in Unterensingen

„Lebe deinen Traum?“ lautete das Motto des Vortragsabends, zu der die Evangelische Kirchengemeinde Unterensingen im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Theologie – Philosophie – Psychologie“ in das evangelische Gemeindehaus einlud.

Hansjörg Hemminger pm

UNTERENSINGEN (pm). Hansjörg Hemminger, ehemaliger Beauftragter für Weltanschauungsfragen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, sprach dort über die Linien, die vom heutigen boomenden religiösen Individualismus zur Reformation zurückführen.

Die Reformation in Deutschland, so der promovierte Biologe und Verhaltensforscher Hemminger, habe in zwei Schüben die Tür für den religiösen Individualismus weit aufgemacht. Die erste Phase sei durch die Trennung von Religion und politischer Existenz geprägt gewesen. Das Bürgerrecht, welches vorher an die Religionszugehörigkeit gekoppelt war, wurde jetzt unabhängig von irgendeiner Konfession zuerkannt. Ebenso ermöglichte die neue Freiheit, ohne Vermittlung von Kirche und Klerus einen eigenen, persönlichen Zugang zu Gott haben zu dürfen, eine neue religiöse Unabhängigkeit. Die Gründung protestantischer Freikirchen sei die Folge gewesen, machte Hemminger deutlich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Anzeige

Region