Anzeige

Region

Die Farbe Weiß hat Potenzial

04.01.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreislandfrauenverband Nürtingen besuchte die Staatsgalerie

NÜRTINGEN/KIRCHHEIM (pm). Kürzlich machte sich eine stattliche Anzahl Landfrauen aus dem Kreislandfrauenverband Nürtingen auf Einladung von Rosemarie Rieker auf, sich in der Staatsgalerie Stuttgart anhand von Gemälden bedeutender Maler verschiedener Epochen auf die Farbe Weiß einzulassen. Das vorweggenommene Fazit der Kunstgruppe der Landfrauen: Die Weiß-Arbeiten sind grandios und stimmungsvoll. Das Wunder dieser Farbe lasse ungeahnte neue Zusammenhänge in das Empfinden des Betrachters treten.

Immer wieder zeigte Kunsthistorikerin Ricarda Geib der Landfrauengruppe das bedingungslose Ja zur Kunst auf, berührte mit ihrem Fingerspitzengefühl für ihre Bildinterpretationen. Dabei erlaubte sie den Betrachterinnen eine neue, oftmals überraschende und facettenreiche Wahrnehmungsmöglichkeit. „Die Farbe Weiß ist ein Abenteuer“, sagte Geib und erklärte, die Farbe Weiß sei die Farbe für das Unantastbare, für die Unschuld, Ehrlichkeit, für Hygiene. Sie sei eine kalte, anstrengende Farbe, die Blicke auf sich zieht, aggressiv macht, distanzieren kann, aber auch leicht ist, vielerlei Assoziationen weckt, zur Interpretation da ist. Sie sei schlicht die Mutter aller Farben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Anzeige

Region