Anzeige

Region

Die Bürgermeister-Kandidatenvorstellung gestern Abend stieß auf große Resonanz

29.01.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Proppenvoll war gestern Abend die Festhalle Auf dem Berg in Frickenhausen. Weit über 600 Bürgerinnen und Bürger wollten das Kandidatenduell zwischen dem amtierenden Bürgermeister Bernd Kuhn und seinem Herausforderer Simon Blessing live miterleben. Die Festhalle war dem Ansturm nicht gewachsen. Über Video wurde die Vorstellung in die benachbarte Schule übertragen, wo weitere rund 150 Interessierte das Szenario verfolgten. Nach der Begrüßung durch den Stellvertretenden Bürgermeister, CDU-Gemeinderat Frank-Michael Wohlhaupter (am Rednerpult), folgte zuerst die Vorstellung von Bürgermeister Bernd Kuhn, anschließend trat Mitbewerber Simon Blessing ans Rednerpult. Interessant dann der anschließende direkte Vergleich, moderiert von NZ-Redaktionsleiterin Anneliese Lieb und NZ-Redakteur Andreas Warausch. Beide konfrontierten die Kandidaten mit den Fragen, die Frickenhäuser Wählerinnen und Wähler schon vorab der Redaktion geschickt hatten. Dabei ging es unter anderem um das geplante Altenpflegeheim, den Abbruch des „Ochsen“, der in den zurückliegenden Monaten in Frickenhausen schon ein heißes Diskussionsthema war, das Weberareal, die Gestaltung der Ortsmitte und die Beseitigung der zahlreichen Baulücken, die Verkehrssituation im Ort, die Zukunft der Kelter in Frickenhausen, das Ganter-Areal in Tischardt und einen Treffpunkt für junge Menschen in Linsenhofen. Ein ausführlicher Bericht über den Abend folgt in unserer morgigen Ausgabe. ali/Foto: Holzwarth


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Anzeige

Region