Anzeige

Region

Die 50er-Jahre auf dem Dorf

17.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (pm). Die sieben Freilichtmuseen Baden-Württembergs widmen sich in der laufenden Saison einem gemeinsamen Thema, den 1950er-Jahren auf dem Dorf. Im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren gibt es am Mittwoch, 18. Juli, 14 Uhr, eine Sonderführung zu diesem Thema. Kulturwissenschaftlerin Brigitte Haug führt Besucher an Orte und Gebäude im Museumsdorf, an denen sich die Lebensverhältnisse und Einstellungen der 1950er-Jahre sehr anschaulich nachvollziehen lassen. So wird beispielsweise das Häslacher Rathaus mit seiner Lehrerwohnung im Hinblick auf den Zeitgeist der 1950er-Jahre unter die Lupe genommen. Im Albdorf, im Tagelöhnerhaus aus Weidenstetten, lebte in den 1950er-Jahren ein Ehepaar, das infolge des Zweiten Weltkrieges aus seiner Heimat vertrieben wurde und dem damals sehr wenige Segnungen der sogenannten Wirtschaftswunderzeit widerfuhren. Im Haupthaus aus Aichelau kann man ebenfalls bestens auf Spurensuche gehen: Wie bewältigte zu jener Zeit eine „Kriegerwitwe“ den Alltag auf der Schwäbischen Alb?

www.freilichtmuseum-beuren.de


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Region