Anzeige

Region

Der Zauber Italiens in Altdorf

06.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gitarrenkonzert und Chormusik begeisterte das Publikum

ALTDORF (pm). Kürzlich lud der Sängerbund Altdorf zur Moonlight-Serenade ein. Der Contacto-Chor und das Esslinger Zupfquartett bescherten den zahlreichen Gästen eine wunderbare musikalische Reise.

Im Zupfquartett, besetzt mit Solomandoline und drei Gitarren, spielen Alexander König-Ossadtschi (Mandoline), Christiane Schön, Steffi Häußermann und Hans-Georg Kuch. Alle Werke von Jazz-Standards bis zur Klassik werden von Alexander König-Ossadtschi bearbeitet und damit für Mandoline und Gitarre spielbar gemacht. Die Musiker stimmten das Publikum mit Moonriver und der Titelmelodie des Films „Der Pate“ ein, beides bekannte und beliebte Melodien.

Dann bot der Contacto-Chor Kostproben aus seinem Repertoire moderner Songs. Beim Lied „California Dreaming“ spielte das junge Chormitglied Franziska Koch souverän und einfühlsam den Querflöten-Part.

Nach dem klassischen Teil des Zupfquartetts, bei dem die Musiker auch Werke von Walzerkönig Johann Strauß präsentierten, trat der Sänger Theo Schmitz auf. Er zog die Zuhörer mit seinen temperamentvollen und witzigen Einführungen gleich in seinen Bann. Sein dramatischer Bass-Bariton zauberte dann Italien, das Meer und die Leidenschaft nach Altdorf.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Anzeige

Region