Region

Der simulierte Härtetest

19.04.2014, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bestandsaufnahme im Wasserversorgungsnetz von Altenriet

Wie leistungsfähig ist die Wasserversorgung von Altenriet? Dieser Frage geht seit einigen Monaten das Ingenieurbüro Walter im Brezelort gründlich nach. Die detaillierte Bestandsaufnahme ist nun abgeschlossen, als Nächstes wird für das Leitungsnetz der Härtefall simuliert, um Schwachstellen aufzudecken.

ALTENRIET. Hydrant um Hydrant haben die Mitarbeiter vom Ingenieurbüro Walter in den zurückliegenden Monaten erfasst. Je Halterung wurden Art und Zustand der Armaturen, zugeordnete Hausanschlüsse, Material, Dimensionen, Rohrdeckung und vorhandene oder fehlende Entwässerung erfasst. Bei der aufwendigen Arbeit hatten die Tiefbaufachleute oft den Altenrieter Fronmeister Christian Rohner an ihrer Seite, der mit seinem profunden Fachwissen über das Netz die Bestandsaufnahme begleitete.

Die nun aufgelegte Dokumentation bildet nicht nur den Ist-Zustand ab, sondern soll künftig regelmäßig gepflegt und aktualisiert werden und bietet somit wichtige Arbeitsgrundlage für den Wassermeister wie auch für etwaige Planungen. Sämtliche Daten sind in einem Übersichtsplan zusammengefasst und durch einen Maßnahmenplan ergänzt worden. Zudem gibt es sieben Detailpläne, die genaueren Einblick in die Struktur des Versorgungsnetzes geben.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 66%
des Artikels.

Es fehlen 34%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

„Feuer frei“ für die Flammenden Sterne

Vom 18. bis 20. August sind die besten Pyrotechniker der Welt in Ostfildern – 40 000 Zuschauer werden erwartet

OSTFILDERN (pm). Am kommenden Wochenende wird Ostfildern zum 15. Mal Schauplatz für einen der größten Feuerwerks-Wettbewerbe Europas: Die Flammenden Sterne.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region