Anzeige

Region

Der ökologische Fußabdruck eines Riesen

27.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sven Simon referierte in der Vortragsreihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“

Die Zuhörer, die am Mittwoch zu dem Vortrag „Der ökologische Fußabdruck eines Riesen“ von Sven Simon nach Unterensingen kamen, wurden zunächst von gemalten und collagierten Ansichten der Schwäbischen Alb empfangen.

UNTERENSINGEN (pm). Ein vertrauter Anblick – nur auf den ersten Blick: Denn in den Bildern waren immer auch weiße Flächen ausgespart. Der Künstler Jörg Seemann wies einleitend darauf hin, dass uns durch unseren verschwenderischen Lebensstil auch mehr und mehr unsere heimatliche Landschaft verloren gehe.

Damit erwiesen sich die Bilder als ideales Sprungbrett für den Vortrag: Denn in diesem ging es nicht zuletzt auch um den weltweit steigenden Flächenverbrauch, der das ökologische Gleichgewicht bedrohe und auch der deutschen Landwirtschaft wertvolle Ackerböden entziehe. Insofern lag es nahe, dass sich Sven Simon auch immer wieder spannungsreich auf den Ort des Vortrags bezog: das Unterensinger Bauunternehmen Schwenk. Simon kritisierte nicht das Unternehmen, sondern die deutsche Politik, die den Wert von Ackerflächen unterschätze und gleichzeitig den Erhalt der vorhandenen Infrastruktur vernachlässige. Dies sei nicht nur ein ökologisches, sondern auch und vor allem ein großes wirtschaftliches und soziales Risiko.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Region