Anzeige

Region

Der Kronzeuge sitzt in Haft – die Verhandlung geht weiter

26.02.2011, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Musiknacht-Prozess vor dem Stuttgarter Landgericht

NÜRTINGEN/STUTTGART. Vor einer Woche stritten sich Staatsanwalt und Verteidiger vor der 1. Schwurgerichtskammer des Stuttgarter Landgerichts im Prozess um den Überfall auf eine Gaststätte während der Nürtinger Musiknacht am 8. Mai 2010 noch um die Vernehmung eines Kronzeugen. Die Frage war, ob er im Saal oder per Videoübertragung vernommen werden soll.

Das Thema ist vom Tisch. Bereits am Donnerstag teilte die Staatsanwaltschaft mit knappen Worten mit, dass der Zeuge nicht mehr benötigt werde, und zog den Antrag zurück. Eine Begründung lieferte der Staatsanwalt nicht und auch die Pressestelle machte keine Angaben.

Der Kronzeuge war plötzlich nicht mehr hochgefährdet: im Gegenteil. In der Verhandlung war zu hören, dass der junge Mann, der angeblich einer der Stuttgarter Jugendleiter der PKK-Jugendorganisation „Komalên Ciwan“ (Gemeinschaften der Jugend) war, aus dem Zeugenschutzprogramm geworfen worden sei. Weiter wurde bereits Ende vergangener Woche ein Haftbefehl gegen ihn erlassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Region