Anzeige

Region

Der Kapitän nimmt seinen Hut

30.06.2018, Von Antje Dörr — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Manfred Sigel war ein Vierteljahrhundert lang Chef der Paulinenpflege und der Stiftung Tragwerk – Jetzt dürfen andere mal machen

Er ist dann bald weg. Noch zwei Wochen, dann kehrt Manfred Sigel, der ein Vierteljahrhundert lang die Geschicke der Paulinenpflege und der Stiftung Tragwerk gelenkt hat, dem Gebäude im Bodelschwinghweg endgültig den Rücken. Mitte Juli endet die dreimonatige Übergangsfrist, in der er seine beiden Nachfolger Jürgen Knodel und Andrea Dreizler eingelernt hat.

Er geht mit einem Lächeln im Gesicht: Manfred Sigel. Foto: Riedl

KIRCHHEIM. Schon vorher wird „der Kapitän“, wie er sich selbst gerne nennt, mit einem großen Sommerfest feierlich verabschiedet. Ohne Wehmut. „Ich lasse eine konzeptionell und finanziell gut aufgestellte Einrichtung zurück“, sagt Sigel. Er gehe nicht mit einem weinenden Auge, sondern voller Dankbarkeit all jenen Mitarbeitern, Ehrenamtlichen, Spendern und Mitgliedern des Stiftungsrats gegenüber, die ihn unterstützt haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Region

Zebrastreifen mit kurzer Haltbarkeit

Die Gemeinde Neckartailfingen wollte den Schulkindern etwas Gutes tun – Einige sprechen aber von einem Schildbürgerstreich

Es gibt Zebrastreifen, die für immer berühmt sind – so wie der Straßenübergang, über den die Beatles auf dem Cover des 1969…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region