Region

Der Inklusion auf der Spur

02.05.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aktionstage des Kreisjugendrings starten am Dienstag in sechs Orten

(kjr) Rund um den europäischen Protesttag für Menschen mit Behinderung am Dienstag, 5. Mai veranstaltet der Kreisjugendring Esslingen eine Aktionsreihe zum Thema Inklusion. Bis 9. Mai finden in sechs Gemeinden des Landkreises phantasievolle Aktionen statt, die informieren und zur Begegnung einladen.

„Inklusion kann Spaß machen“, sagt Ralph Rieck, Geschäftsführer des Kreisjugendrings Esslingen, über die Veranstaltungen der Aktionstage: „Wir möchten Möglichkeiten schaffen, bei denen sich Menschen mit und ohne Behinderung begegnen und voneinander lernen können.“

Zum zweiten Mal finden die Aktionstage statt. „Schon von einer Tradition zu sprechen, ist natürlich noch etwas früh“, so Rieck weiter, „gefühlt sind wir allerdings auf dem besten Weg dazu, eine solche zu entwickeln.“

Wieder finden in Deizisau, Esslingen, Kirchheim, Lenningen, Ostfildern und Reichenbach Veranstaltungen statt. In Deizisau, Kirchheim und Reichenbach geht es mit Sensibilisierungsaktionen raus auf öffentliche Plätze und Straßen, um dort Barrieren aufzuspüren und aufzuzeigen, wie bunt und bereichernd Inklusion ist. Ausprobieren und gemeinsam Party machen, stehen in Lenningen und Ostfildern auf dem Programm.

Bei einem besonderen Jugendforum in der Rohräckerschule in Esslingen sagen die Schüler ihre Meinung.

Infos unter www.kjr-esslingen.de

Region