Anzeige

Region

Dem Bürgermeister auf den Zahn gefühlt

26.10.2017, Von Thomas Krytzner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bernd Welser ist einziger Kandidat zur Bürgermeisterwahl in Bempflingen – Er stellte sich am Dienstag im Gemeinschaftshaus vor

Wenn die Bürger in Bempflingen und Großbettlingen am fünften November zur Bürgermeisterwahl schreiten, treffen sie nur die Entscheidung, ob der Alte der Neue wird. Denn: Außer dem amtierenden Ortschef fand sich kein weiterer Kandidat. Am Dienstag stellte sich Bernd Welser den Fragen der Bevölkerung.

Bempflingens amtierender Bürgermeister Bernd Welser stellte sich den Bürgerfragen. Foto: kry

BEMPFLINGEN. Die Bundestagswahlen sind schon fast wieder vergessen, die ersten Sitzungen im Plenarsaal in Berlin finden statt und Bempflingen macht sich die anstehende Bürgermeisterwahl einfach. Nebst dem amtierenden Schultes hat sich kein anderer Kandidat zur Wahl aufstellen lassen. Dennoch hat der Gemeinderat mit dem Wahlausschuss beschlossen, die übliche Vorstellung der Kandidaten im Dorfgemeinschaftshaus abzuhalten. Rund 60 Bürger fanden sich am Dienstag im Gemeindesaal ein, um Bernd Welser auf den Zahn zu fühlen. Doch zuerst durfte sich Welser selbst vorstellen. „Sie haben exakt 20 Minuten“, stellte Hauptamtsleiter und Chef des Wahlausschusses, Michael Kraft fest. Weitere 20 Minuten konnten danach Fragen gestellt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Region