Anzeige

Region

Defekte Heizungsanlage löste Kohlenmonoxidalarm aus

07.04.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Glück gehabt hatten die Bewohner eines Hauses in der Wendlinger Alleenstraße am späten Freitagnachmittag. Der Nachbar hatte bemerkt, dass weißer Rauch aus dem Kamin kam. Außerdem wurde ein Öl-/Rauchgeruch wahrgenommen. Er informierte die Bewohner und die Feuerwehr, denn er wusste: weißer Rauch entsteht, wenn bei der Verbrennung von feuchtem Holz Wasserdampf entsteht. Endgültige Gewissheit herrschte, als die Kohlenmonoxidmessgeräte, die zur Ausstattung der Wendlinger Wehr und des Wendlinger Roten Kreuzes gehören, anschlugen. „Sechs Personen mussten wegen der erhöhten CO-Konzentration betreut werden“, sagte Einsatzleiter Miroslav Jukic, der mit 32 Mann und fünf Fahrzeugen vor Ort war. Außerdem waren ein Schornsteinfeger und ein Heizungsbauer zur Hand. Das DRK Wendlingen war mit zehn Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen in der Alleenstraße. Ein Notarzt und drei Rettungsassistenten kümmerten sich um die Hausbewohner. Bei keinem der Bewohner wurden bedenkliche Werte gemessen, so dass bei dem Vorfall niemand verletzt wurde. Bei der technischen Überprüfung der Heizungsanlage durch Experten konnten Unregelmäßigkeiten beziehungsweise ein technischer Defekt festgestellt werden. Die Heizungsanlage wurde bis zur Reparatur stillgelegt. Über zwei Stunden dauerte der Einsatz, denn das Gebäude musste von der Feuerwehr auch noch gründlich durchgelüftet werden. sg,lp/Foto: sg

Region

Übung der Feuerwehr zum Kohlberger Kirchenjubiläum

Vor 250 Jahren wurde die evangelische Kirche in Kohlberg gebaut. Grund genug, dieses Jubiläum mit verschiedenen Veranstaltungen und Gottesdiensten in einer Festwoche zu würdigen. Am Montagabend hatte die Kirchengemeinde die Kohlberger Feuerwehr eingeladen, die auf dem Kirchplatz den Ernstfall…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region