Region

Das Wichtigste ist das Miteinander

09.09.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heute feiern Ursula und Hans-Dieter Hofmann goldene Hochzeit. Kennengelernt hat sich das Paar beim Fasching vom TSV Neuenhaus. Dort forderte Hans-Dieter Hofmann seine Ursula zum Tanzen auf, das war im März 1964. Weil sie sich so gut verstanden verabredeten sie sich danach häufiger zum Tanzen, eine Leidenschaft die beide bis heute teilen. In den ersten Jahren nach der Heirat lebte das Paar im Haus der Eltern, mit zwei Kindern und einem Hund, bis sie 1976 nebenan gebaut hatten. Hans-Dieter Hofmann arbeitete anfangs in einer Stickerei in Nürtingen. Später war er bei der Stuttgarter Polizei, die einen Schlagzeuger fürs Polizeiorchester suchte. Genau das Richtige für den passionierten Musiker. Durch einen Unfall allerdings war es ihm nicht mehr möglich als Dirigent weiter zu arbeiten, er wurde in den Bürodienst versetzt bis er mit 60 Jahren pensioniert wurde. Die Mutter, die zwei Kinder groß zog, pflegte über Jahre die eigene Mutter und die Schwiegermutter. Nebenbei bediente sie im Gasthaus Uhlberg, später an der Kasse verschiedener Supermärkte. Beide genießen es mit ihren beiden Enkeln zusammen zu sein. Rückblickend stellen beide fest: „Eigentlich haben wir es immer schön gehabt“, trotz mancher Höhen und Tiefen. Das Wichtigste sei doch das Miteinander und das füreinander da zu sein. Damit meinen beide nicht nur sich, sondern auch die Familie, Freunde und Nachbarn. tab

Region