Anzeige

Region

Das Wasser wird teurer

22.02.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Wasserversorgung vorgestellt

UNTERENSINGEN (bg). Eine Premiere gab es am Mittwoch im Unterensinger Gemeinderat. Der neue Kämmerer Wolfgang Gerlach hatte seinen ersten Wirtschaftsplan für den Eigenbetrieb Wasserversorgung erstellt. Dabei hatte er gleich eine schlechte Nachricht zu verkünden: die großen Investitionen in die Infrastruktur erfordern eine Erhöhung des Wasserpreises.

Der Eigenbetrieb, informierte Gerlach, sei 2002 aus steuerlichen und Finanzierungsgründen ausgelagert worden. Seitdem wird für ihn ein eigener Haushalt erstellt.

Der Wirtschaftsplan hat ein Gesamtvolumen von 1659800 Euro. Auf der Einnahmenseite stehen als größter Posten die Erlöse für Trinkwasser. Bei einem Wasserpreis von derzeit 1,28 Euro pro Kubikmeter kommen so rund 270000 Euro zusammen.

Auf der Ausgabenseite schlagen vor allem die Abschreibungen mit 77000 Euro zu Buche, gefolgt von den Kosten für die Unterhaltung des Leitungsnetzes mit 57000 Euro. Das Bodenseewasser kostet rund 40000 Euro und für ein Darlehen von der Gemeinde sind rund 25000 Euro an Zinsen fällig. Insgesamt macht der laufende Betrieb Verlust in Höhe von 62000 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Anzeige

Region

Burggaststätte macht Pause

Das Restaurant wird komplett umgebaut und öffnet mit neuem Pächter wieder am 2. April

NEUFFEN. Auf der Festungsruine Hohenneuffen wird zurzeit wieder renoviert, diesmal im Restaurant. Es ist seit dem 7. Januar geschlossen. Die Wiedereröffnung mit einem neuen Pächter ist…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region