Anzeige

Region

Das Versprechen vom Frieden auf Erden

28.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Weihnachtspredigten in Sankt Johannes und Sankt Laurentius betonten die Aktualität der Weihnachtsgeschichte

An Heiligabend sind die Kirchen voll wie selten im Jahr. Sowohl der katholische Pfarrer Martin Schwer in Sankt Johannes als auch Dekan Michael Waldmann in der evangelischen Stadtkirche sparten in ihren Weihnachtspredigten nicht mit aktuellen Bezügen zu Terrorangst und Flüchtlingen.

In Neckartenzlingen gab es an Heiligabend ein Krippenspiel. Foto: Gauß

NÜRTINGEN (bg). Martin Schwer nutzte für seine Predigt am ersten Weihnachtsfeiertag Bibelstellen aus Jesaja (52, 7 bis 10) und dem Johannes-Evangelium (1, 1 bis 18). Er wies auf die Gefahren und Schikanen hin, die damals wie heute auf dem Weg nach Bethlehem lauern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Region