Anzeige

Region

Das Tempo ist unwichtig, die Bewegung zählt

20.09.2011, Von Jürgen Holzwarth — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Radler der Feierabendtour trafen sich zum Abschluss – Den Sommer über wurden 17 Touren gefahren

NÜRTINGEN. Auf insgesamt 17 Touren brachten es die Radler der Feierabendtour diesen Sommer. Sie führten durchs gesamte Kreisgebiet, zum Beispiel am Neckar entlang, auf die Filder, Richtung Kirchheim und Lenningen und ins Aichtal. In drei Gruppen waren die Freizeitsportler aufgeteilt. Gruppe eins, die Schnellen, schafften schon einen Schnitt von 25 Kilometer pro Stunde, die Gruppen zwei und drei ließen es etwas langsamer angehen. „Die Gruppen sind gewachsen, wir haben immer mehr Mitglieder“, freut sich Lisbeth Ruoff. Sie organisiert die Feierabendtouren zusammen mit dem Nürtinger Bürgertreff, dem Schwäbischen Albverein, dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub und der IKK.

„Das Tempo ist bei unseren Touren unwichtig“, so Lisbeth Ruoff, die Hauptsache ist die Bewegung und vor allem die Kameradschaft.“ Am vergangenen Freitag trafen sich die Freizeitradler zum Abschluss in der Zizishäuser Linde und auch Nürtingens Bürgermeisterin Claudia Grau (vorne, Dritte von links) und Irmgard Schwendt (vorne links) vom Bürgertreff besuchten die Sportler. Musikalisch unterhielten Wolfgang Greiss und Gustl Mayer mit ihren Akkordeons.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Anzeige

Region