Anzeige

Region

Das schnelle Internet kommt

30.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fertigstellung bis Oktober/November 2010 – Auch Großbettlingen führt gesplittete Abwassergebühr ein

In seiner jüngsten Sitzung befasste sich der Gemeinderat mit der Vorgehensweise zur Einführung gesplitteter Abwassergebühren. Auslöser dieser Diskussion war ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim vom März 2010, wonach künftig eine Schmutzwasser- und eine Niederschlagsgebühr mit unterschiedlichen Gebührenmaßstäben erhoben werden muss.

GROSSBETTLINGEN (za). Bisher erfolgte die Veranlagung der Abwassergebühren in Baden-Württemberg auf der Grundlage der bezogenen Frischwassermenge. Um mehr Gebührengerechtigkeit zu erreichen, müssen die Bemessungsgrundlagen auf eine neue Basis gestellt werden. Dies setzt voraus, dass Dachflächen und Flächen, auf denen das Niederschlagswasser nicht versickert, erhoben werden müssen.

Der damit verbundene Verwaltungsaufwand und die notwendige Fertigung geeigneter Luftbilder werden mit Kosten in Höhe von rund 50 000 Euro veranschlagt, die wiederum von allen Gebührenzahlern getragen werden müssen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Region