Region

Das Q-Fieber hielt die Schafe fern

18.04.2016, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die 17. Schäfertage im Freilichtmuseum Beuren erforderten Wetterfestigkeit – Samstags nur 800 Besucher

Bei den 17. Schäfertagen hatte das Freilichtmuseum Beuren gleich doppelt Pech, einmal mit dem Wetter und einmal mit dem Q-Fieber. Doch für die standhaften Großen und Kleinen mit Regenschirm und Matschklamotten war es dennoch ein schöner und spannender Besuch – und ein sehr lehrreicher obendrein.

Das Schafbaden fand viel Publikum. Foto: Dietrich

BEUREN. Früher war Wolle etwas Wertvolles. Heute deckt ihr Erlös oft nicht einmal die Kosten für die Schafschur. Warum also die Wolle nicht einfach wachsen lassen? Von Peter Dutt vom Landwirtschaftsamt Ludwigsburg erfuhren die Zuschauer der Schafschur die Antwort: Das geht nicht, dann wächst die Wolle einfach weiter, so drei bis vier Kilogramm pro Jahr. Das ist nicht nur Theorie, sondern empirisch erprobt: Ein ausgebüxtes Schaf, das erst nach langer Zeit wieder eingefangen und geschoren wurde, brachte es auf 20 Kilo Wolle und konnte kaum mehr aus den Augen sehen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 20%
des Artikels.

Es fehlen 80%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Sternsinger segnen Aichtaler Rathaus

Die Sternsinger in Aichtal segneten auch in diesem Jahr das Rathaus. Pastoralreferent Thomas Hermann eröffnete den Empfang mit den auf der Rathaustreppe versammelten Sternsingern. Etwa 50 Kinder und Jugendliche hatten sich auf den Weg gemacht, um den Segen Gottes in die Häuser Aichtals zu…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region