Anzeige

Region

Das Paradies berührt

13.02.2006, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sulutumana begeisterte an zwei Abenden in der Theaterspinnerei

FRICKENHAUSEN. Es ist schon ein Mysterium um diese Sulutumana: Man kann drei (und mehr) Konzerte dieser fantastischen Truppe vom Comer See hören, kann ihre vier CD immer und immer wieder förmlich in sich aufsaugen. Ihre Musik mit Worten zu beschreiben, sie in eine Schublade zu pressen, ist und bleibt dennoch ein Ding der Unmöglichkeit. Dies änderte sich naturgemäß auch am Freitag und Samstag nicht, als die herzerfrischenden Italiener zwei Abende im stilvoll-romantischen Ambiente der Theaterspinnerei im alten Bahnhof in Frickenhausen gaben.

Ein nachgerade idealer Ort, denn ähnlich wie die Mimen, die dort sonst agieren, sind auch sie „Spinner“ im besten Sinne des Wortes: Menschen, die aus dem Gefängnis der Realität ausbrechen – mitten hinein in die Freiheit der Träume und der Gedanken, die sich dem Diktat jeder Konvention entziehen.

Sulutumana: Das ist Musik gewordener Protest gegen die Theorie, dass das Leben nun mal so ist, wie es ist, man es nicht ändern könne, und gegen den Wahn, dass Illusionen nur Ballast sind, die es schnellstmöglich loszuwerden gilt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Region