Anzeige

Region

Das Geschirrmobil wird teurer

30.04.2015, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat befasste sich auch mit Gebühren für Unterkünfte und der Gestaltung der Friedhöfe

Wie geht’s weiter auf den Friedhöfen? Was kostet die Unterbringung von Flüchtlingen und wie beschildert man gemeindeeigene Brunnen am besten? Fragen dieser Art beschäftigten den Gemeinderat in seiner Aprilsitzung.

FRICKENHAUSEN. Der Gemeinderat hat die Leihgebühr für das gemeindeeigene Geschirrmobil mit Zustimmung aller Räte von 100 auf 150 Euro erhöht. Die örtlichen Vereine und Organisationen bekommen weiterhin günstigere Konditionen. Doch auch sie müssen künftig mit 75 statt 50 Euro doch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Über die in der Leihgebühr enthaltenen zwölf Kilogramm hinaus genutztes Spülmittel wird künftig nach Verbrauch abgerechnet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Region