Anzeige

Region

Das Ende der „Pavillon“-Ära

07.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nathalie Fritz, Aichtal-Neuenhaus. Die Tage des Kindergartens Pavillon in Aichtal-Neuenhaus sind vorüber. Am 29. April schloss er endgültig seine Türe. Dadurch nimmt auch die Kindergartenganztagsbetreuung in Neuenhaus ersatzlos ein Ende. Familien, die zukünftig verlängerte oder Ganztagsbetreuungszeiten für ihre Kindergartenkinder brauchen, müssen entweder über ein Auto oder einen guten und hilfsbereiten Bekanntenkreis verfügen. Sie benötigen ein Auto, um bis zu einem anderen Kindergarten in einem anderen Teilort der Stadt zu kommen, in dem diese verlängerten Öffnungszeiten oder eine Ganztagsbetreuung angeboten werden. Oder aber sie verfügen über einen guten und hilfsbereiten Bekanntenkreis, der sie über die Mittagszeit unterstützt, bis der zweite verbleibende Kindergarten seine Türe nachmittags – nach nur einer Stunde Schließung – wieder öffnet.

Häfner Familien, die den einfachen Wunsch haben, dass ihre Kinder vor Ort tagsüber betreut werden, zu Fuß zum Kindergarten gehen können, dass ihre Kinder im Kreis ihrer zukünftigen Schulkameraden und in der Nähe ihrer zukünftigen Schule groß werden, müssen nach der Schließung des Kindergartens Pavillon auch hoffen, dass die Kapazität des verbleibenden Kindergartens für die Bedürfnisse junger Familien mit berufstätigen Müttern und Vätern ausreicht. Wann den Kindern dieser Familien wieder ein Mittagessen vor Ort und eine Kindergartenganztagsbetreuung in Neuenhaus angeboten werden, steht in den Sternen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 71% des Artikels.

Es fehlen 29%



Anzeige

Region