Anzeige

Region

„Das betrifft doch unsere Zukunft“

05.10.2017, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

180 Jugendliche tauschen sich auf der ersten Jugendkonferenz „Meet & Greet“ mit Landes- und Kommunalpolitikern aus

Sie wollen nicht nur „mehr Plätze zum Chillen“. Sie fordern Chancengerechtigkeit in der Bildung, günstigere Fahrpreise für Bus und Bahn, wollen besseren Politik-Unterricht und mit 16 Jahren wählen gehen. Fast 180 Jugendliche haben gestern bei der ersten Jugendkonferenz im Landkreis Esslingen den Politikern deutlich gesagt, wie sie sich die Zukunft vorstellen.

180 Schüler zwischen 13 und 20 Jahren nahmen gestern an der ersten Jugendkonferenz „Meet & Greet“ im Esslinger Landratsamt teil. Foto: SDMG/Krytzner

ESSLINGEN. „Coole Sache“, findet Marco Geppert, der gerade vor dem Landratsamt Mittagspause macht. Seit halb zehn saß er in den Workshops Bildung und Mobilität, um für die Gespräche mit den Politikern vorbereitet zu sein. „Es war spannend, mit Gleichaltrigen aus anderen Städten zu diskutieren, die man sonst nicht trifft“, sagt der 17-Jährige, der aufs Esslinger Georgii-Gymnasium geht. „Man fühlt sich als Jugendlicher ernst genommen“, sagt Selin Dervis (15).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Region