Anzeige

Region

Darf über Hitler gelacht werden?

30.07.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rudolf-Steiner-Schüler inszenierten „Sein oder Nichtsein!“

NÜRTINGEN (pm). Darf über Hitler gelacht werden? Diese Frage stellte sich die zwölfte Klasse der Rudolf-Steiner-Schule in Nürtingen, als sie sich daran gewagt hat, das Stück „Sein oder Nichtsein“ von Nick Whitby auf der Bühne des großen Saales umzusetzen, unter der Regie von Christine Schwandt. Die Rollen des Stückes waren doppelt besetzt. So hatte man die Möglichkeit, an zwei Abenden ein Theater des großen Könnens mitzuerleben. Das Stück spielt um 1939. Bei der Aufführung von „Hamlet“ in Warschau verliebt sich der jungen Fliegerleutnant Sobinsky in die Schauspielerin Maria Tura. Der zweite Weltkrieg bricht aus und Warschau wird bombardiert.

Der junge Fliegerleutnant kommt nach England und will dem polnischen Professor Silewski, der in das besetzte Warschau reist, eine Nachricht für seine Maria mitgeben. Aber dieser kennt die berühmteste Schauspielerin Warschaus überhaupt nicht. Es wird klar, dass er ein Doppelagent ist, und Sobinsky reist ebenfalls nach Warschau.

Anzeige

Region