Anzeige

Region

Busbahnhof unter der Lupe

03.07.2010, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt Nürtingen lotet Konzept für Verlegung auf Bahnhofareal aus – aber noch viele Fragezeichen

Ein großer Teil des Bahnhofareals in Nürtingen liegt brach. Plänen für eine Gebäudezeile entlang der Bahnhofstraße für Büros und Einzelhandel wurden in der jüngsten Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses im Moment keine großen Chancen mehr eingeräumt. Stattdessen wurde wieder über die Verlegung des Omnibusbahnhofs nachgedacht.

NÜRTINGEN. Das Bahngelände Richtung Zizishausen sollte für Geschäftsgebäude erschlossen werden. „Damit wollten wir dem Kaufkraftabfluss etwas entgegensetzen“, so Oberbürgermeister Otmar Heirich. Ein möglicher Investor fand im Vorfeld jedoch nicht genügend Interessenten und ließ seine Absichten wieder fallen.

Als Alternative wurde daraufhin untersucht, was laut Peter Rauscher (Nürtinger Liste/Grüne) seine Fraktion vor Jahren schon gefordert habe: die Verlegung des nicht optimalen Omnibusbahnhofs auf das Bahngelände, das sogenannte Gleis 13. Damit, so die Überlegungen, könnten die Wege für Bus- und Bahnnutzer kürzer und der ÖPNV attraktiver gestaltet werden. „Voraussetzung ist allerdings, dass wir das frei werdende Gelände des Busbahnhofs auch vermarkten können“, so Heirich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Region