Anzeige

Region

Bunker nur noch für die Fledermäuse

13.09.2017, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Rekultivierung des ehemaligen Bundeswehrgeländes im Tiefenbachtal soll im Jahr 2020 gestartet werden

Die Begeisterung der rund 80 Besucher bei der Bürgerversammlung in der Kelter in Beuren hat sich sichtlich in Grenzen gehalten. Die im Jahr 1967 von der Bundeswehr mitten im Wald im Tiefenbachtal errichteten Munitionsdepots sollen nach einer Abholzung in den Jahren 2021 bis 2029 mit 500 000 Kubikmeter Erde zugeschüttet werden.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 5%
des Artikels.

Es fehlen 95%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region