Anzeige

Region

Bundesverdienstkreuz für Rose Schäfer

28.07.2010, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frau des ehemaligen Bürgermeisters von Neckartenzlingen hat die Gemeinde mit vielfältigem Engagement nach vorne gebracht

Die Zahl der Ehrenämter aufzuzählen, die Rose Schäfer im Laufe ihres Lebens innehatte, dauert eine Weile. An vielen Stellen hat sie in ihrer Heimatgemeinde Gutes getan, sich für andere eingesetzt und wichtige Entwicklungen angestoßen. Für ihr vielfältiges Engagement wurde sie gestern mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

NECKARTENZLINGEN/ESSLINGEN. Landrat Heinz Eininger überreichte Rose Schäfer die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, wie das Bundesverdienstkreuz offiziell heißt. Der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler hatte die Urkunde wenige Wochen vor seinem Rücktritt noch unterzeichnet.

Rose Schäfer habe als Frau des früheren Bürgermeisters – Hans Schäfer war von 1965 bis 1993 im Amt – schnell erkannt, wo sie zum Wohl der Einwohner wirken konnte, begann Eininger seine Laudatio. Von 1968 bis 2008 hatte sie die ehrenamtliche Geschäftsführung und die Kassenverwaltung des Krankenpflegevereins Neckartenzlingen inne. Im Jahre 1996 gründete sie aus dieser Position heraus einen Mittagstisch für Senioren, den sie nicht nur organisierte, sondern für den sie auch aktiv selbst am Herd stand.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Region