Region

Brand im Dachgeschoss

06.06.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Frickenhäuser Achalmstraße mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Freitagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, ausrücken. Hausbewohner hatten den Brand im Dachgeschoss des dreistöckigen Gebäudes bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, weil ein Rauchmelder angeschlagen hatte. Die Feuerwehren Frickenhausen und Nürtingen rückten dem Brand mit neun Fahrzeugen, auch mit der Drehleiter, und 43 Einsatzkräften zu Leibe. Die im Gebäude anwesenden Bewohner der insgesamt neun Wohnungen wurden evakuiert. Zwei Hausbewohner, eine 29-jährige Frau und ein 36-jähriger Mann, wurden wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Demnach brach das Feuer in der Küche in einer der drei Dachgeschosswohnungen aus. Der 32-jährige Mieter hatte kurz vor Brandentdeckung die Wohnung verlassen und kehrte erst während der Löscharbeiten zu dem Gebäude zurück. Die Dachgeschosswohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden wird momentan auf etwa 80 000 Euro geschätzt. lp/Foto: jüp

Region

Azubis spenden für krebskranke Kinder

Vor Kurzem übergaben die Azubis und Studenten von Badger Meter Europa in Neuffen die Spende aus den Erlösen ihres Projekts „Badger Café“ anlässlich des Tags der offenen Tür. Horst Simschek, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen, nahm den Scheck in Höhe…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region