Anzeige

Region

Blutspender wurden in Aichtal geehrt

10.11.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit Blut Leben retten, dazu haben viele Blutspender in Aichtal auch in diesem Jahr wieder beigetragen. Für ihr besonderes Engagement zeichnete Bürgermeister Lorenz Kruß, zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), die ehrenamtlichen Spender am Dienstagabend in Aichtal aus und lud sie zum Abendessen ein. Florian Kronmüller, stellvertretender Bereitschaftsleiter des DRK-Nürtingen sagte, im Landkreis ist diese Einladung einmalig. Die meisten Blutspender seien mittlerweile um die 50 Jahre alt, die Jugend zu erreichen sei schwer. Umso schöner an diesem Abend, dass mit Oliver Gamerdinger einer ausgezeichnet wurde, der bereits 125 Mal Blut gespendet hat. Rund eine Stunde Zeit muss ein Spender mitbringen, um sich Blut abnehmen zu lassen. Der Bedarf ist weiter da, auch wenn immer mehr Eingriffe minimalinvasiv absolviert werden und Konserven nicht mehr so schnell gegeben werden. Hauptkunden sind nämlich zwischenzeitlich Krebspatienten. Das Bild zeigt von links Florian Kronmüller vom DRK, Bürgermeister Lorenz Kruß, Jörg Klump (zehn Spenden), Oliver Gamerdinger (125) und Daniel Schnell vom DRK-Blutspendendienst. Nicht auf dem Bild sind Stefanie Mehnert, Uta Nestler, Regina Resl, Dr. Claudius Schmid und Katrin Wachter (alle zehn). tab

Anzeige

Region