Region

Blutspender in Aichtal zum Essen eingeladen

11.11.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aichtals Bürgermeister Lorenz Kruß (Zweiter von links) lud alle Blutspender, die bereits zehn, 25 oder 50 Mal Blut gespendet haben, traditionsgemäß zum Essen ein. Der Rathauschef bedankte sich bei den Freiwilligen für ihren Einsatz. Trotz des technischen Fortschrittes werde Blut nach wie vor dringend benötigt. „Und wer weiß, vielleicht ist man selbst auch einmal betroffen“, gab Kruß zu bedenken. Neben dem Bürgermeister dankten den Helfern auch Florian Kronmüller, stellvertretender Bereitschaftsleiter des DRK Nürtingen (links), Daniel Schnell vom DRK-Blutspendendienst und Tanja Schmid, Blutspendenbeauftragte vom DRK Nürtingen (rechts). Wie wichtig das Engagement ist, zeigte Schnell anhand von Zahlen auf: „1900 Blutkonserven werden täglich in Baden-Württemberg benötigt. Im Landkreis Esslingen werden jährlich zwischen 18 000 und 20 000 Blutkonserven gewonnen.“ Dabei macht Schnell vor allem der Altersdurchschnitt der Spender Sorgen, denn es sind hauptsächlich die 40- bis 60-Jährigen, die Blut spenden. Geehrt wurden (von links): Michael Schneider (25 Spenden), Roland Geiger (50), Tamara Bätje (25), Claus Bufe (50) und Reinhard Wilhelm (25). tab

Region

Gute Stimmung beim Frickenhäuser Fleckenfest

Der traditionellen Eröffnung des 32. Fleckenfestes in Frickenhausen war der Wettergott hold. Als Bürgermeister Simon Blessing am Samstagabend das Bierfass gekonnt anzapfte, wurde niemand von oben nass – ein Glücksfall in diesem tropischen Sommer. Die Schlange derer, die sich von innen anfeuchten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region