Region

Biomüll zuerst nach Leonberg

12.08.2017, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Landkreise Böblingen und Esslingen wollen Kooperation ausbauen – Gärreste kommen ins Kompostwerk Kirchheim

Seit gut 20 Jahren ist das Kompostwerk des Landkreises Esslingen in Kirchheim in Betrieb. Es läuft reibungslos, aber aus Biomüll lässt sich heute mehr machen als Blumenerde. Eine Vergärungsanlage kann zusätzlich Strom liefern. Deshalb will der Kreis Esslingen seine Kooperation mit dem Kreis Böblingen ausweiten.

In der Nähe der Rennstrecke Solitude steht die Vergärungsanlage des Landkreises Böblingen. Sie soll erweitert werden. Foto: AWB BB

Die Vergärungsanlage in Leonberg soll vergrößert werden, um Biomüll aus Esslingen zu verwerten. Die Gärreste werden danach in Kirchheim kompostiert.

Info

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 18%
des Artikels.

Es fehlen 82%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Mit dem ganzen Körper begreifen

Künstlerin Carla Mausch erarbeitet „Wegzeichen“ mit Flüchtlingen für die Ökumene Aichtal – Einweihung am 17. September

NÜRTINGEN/AICHTAL. Das Meißeln und Hämmern ist schon von Weitem zu hören. Die kräftigen Schläge erfüllen den Hof in der Alten Seegrasspinnerei in…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region