Anzeige

Region

Bikars Verschwinden gibt Rätsel auf

22.09.2012, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der junge Island-Hengst wurde Mitte August in Bempflingen von seiner Weide gestohlen

Bikar ist vor mehr als einem Monat von seiner Weide in Bempflingen verschwunden. Foto: privat

BEMPFLINGEN. Bikar ist ein junges Islandpferd. Er ist erst Ende 2011 geboren und sollte in Island zum Schlachter, weil sein Züchter keine weitere Verwendung für ihn hatte. Karin Weinmann wollte das nicht zulassen und holte den kleinen Hengst nach Bempflingen. Doch lange sollte Bikar sein Leben in Bempflingen nicht genießen können. In der Nacht vom 16. auf 17. August wurde er, so vermutet Karin Weinmann, von seiner Weide geklaut.

Dabei klaut man ein Pferd nicht einfach so. Es erfordert einen gewissen logistischen Aufwand, denn zum Abtransport wird in der Regel ein Pferdetransporter benötigt. Den wollen Anlieger einige Tage vor dem Verschwinden des Pferdes an einer nahen Wendeplatte geparkt gesehen haben. Die vage Beschreibung des Hängers gab jedoch laut Polizei nicht genügend Anhaltspunkte her, um in dieser Richtung weiterzuermitteln.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Region

Paparazzi-Jagd auf Odysseus

Junge Sänger der Chorwerkstatt entstauben den Klassiker der griechischen Mythologie

Ein Held, der Schlagzeilen macht? Für die jungen Sänger der Chorwerkstatt gibt es da einen, der sogar für die Titelseite taugt: Odysseus. Seinen Abenteuern klopfen die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region