Region

Beurener arbeitete bei „Laible und Frisch“

20.12.2010, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Felix Ruple betreute als Assistent der Produktionsleitung die Schauspieler der beliebten SWR-Serie

Der Konkurrenzkampf zweier Bäckerfamilien in Schafferdingen geht an Weihnachten weiter. Und Felix Ruple aus Beuren war mit dabei und hat Voraussetzungen für die Fortsetzung der beliebten Fernsehserie geschaffen.

BEUREN. Wenn zur Kaffeestunde vom 21. bis 23. Dezember um 15 Uhr die Wiederholungen der ersten Staffel im SWR-Fernsehen gesendet werden, können sich Fans des schwäbischen Mundart-Mehrteilers „Laible und Frisch“ und solche, die es werden wollen, schon mal auf die neuen Doppelfolgen einstimmen, die am ersten Weihnachtstag um 18 Uhr, am zweiten Weihnachtstag um 18.15 Uhr und an Silvester um 18 Uhr im „Dritten“ laufen.

Und spätestens dann wird in Beuren eine Frau ganz besonders stolz sein können, denn ihr Enkel hat tatkräftig daran mitgewirkt. Felix Ruple stand allerdings nicht vor der Kamera, sondern arbeitete daran mit, dass überhaupt gedreht werden konnte. Dabei hat er auch kein Drehbuch geschrieben, sondern Verträge für die Schauspieler beziehungsweise die „Deal-Memos“, also die Vertragsbedingungen, aufgeschrieben.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 19%
des Artikels.

Es fehlen 81%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Malteser feierten

Aichtaler Hilfsdienst beging zehnjähriges Bestehen

AICHTAL (tab). Am Freitag feierte die Malteser Gliederung Aichtal ihr zehnjähriges Bestehen. In diesem Rahmen weihten sie gleichzeitig ihr neues Fahrzeug ein. Es ist das erste Großraumfahrzeug für die „First Responder“…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region