Anzeige

Region

Betrunkener kam nicht weit

24.12.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (lp). Noch am Abend konnte ein Autofahrer nach einer Verkehrsunfallflucht in Wendlingen von der Polizei ermittelt werden. Der 42-Jährige war mit einem VW Passat Kombi aus Richtung Schäferhäuser Straße kommend in der Heinrich-Otto-Straße unterwegs. Dabei fuhr er offensichtlich zu schnell und kam mit seinem Pkw zu weit nach links. Auf der Gegenfahrbahn streifte er dann einen entgegenkommenden BMW, der von einem 56-jährigen Mann aus Aichwald gelenkt wurde. Die beiden Autofahrer blieben bei der Kollision zum Glück unverletzt. An ihren Fahrzeugen war allerdings Sachschaden in Höhe von zirka 8000 Euro entstanden. Nach dem Unfall fuhr der 42-Jährige mit seinem Passat ohne anzuhalten weiter. Der BMW-Fahrer wendete sein Fahrzeug und nahm die Verfolgung des Flüchtenden auf. Etwa 500 Meter nach der Unfallstelle stellte der 42-Jährige dann seinen VW ab und flüchtete zu Fuß. Im Rahmen der Ermittlungen konnte der Mann noch am Abend ermittelt und kontrolliert werden. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, musste er eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Das Polizeirevier sucht noch Zeugen des Verkehrsunfalls oder Passanten und Verkehrsteilnehmer, die den flüchtenden Autofahrer gesehen haben, und nimmt Hinweise unter Telefon (0 70 22) 9 22 40 entgegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Anzeige

Region