Region

Beste Stimmung herrschte bei der Linsenhöfer Polarnacht

07.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Dicht zusammenstehen, dann bleibt’s au warm“, brummelte ein älterer Herr durch seinen Schal und hatte damit nicht Unrecht: Pünktlich zur Polarnacht des Skiclubs Linsenhofen am Donnerstag setzte der Winter zu einem erneuten Anlauf an und sorgte damit für die gewünschte winterliche Bibber-Stimmung rund um die örtliche Kelter. Unvergessen ist hier noch die erste Polarnacht 2002, wie Petra Krais erinnert, „damals bei minus 17 Grad“. Sie ist es, die beim Skiclub stets den Überblick über die Polarnacht hält, zusammen mit den zahlreichen Helfern. Trotz einsetzenden Schneefalls wurde es am Donnerstag glücklicherweise nicht ganz so kalt, und so blieb der Glühwein diesmal auch heiß – wenn auch im Gedränge nicht immer im Becher. Umso offensichtlicher ist es, dass sich der winterliche Abend vom Skiclub Linsenhofen zu einem wahren Besuchermagneten entwickelt hat. Und so trotzten die Besucher dicht an dicht der Kälte bei Glühwein und Würsten, während das Trio Dreierpack aus Erkenbrechtsweiler die Stimmung mit Klassikern der Rock- und Popgeschichte anheizte. Platz zum Schwingen des Tanzbeines hatte man zwar geschaffen, doch schränkte die warme Kleidung gepaart mit Feuerzangenbowle wohl die Bewegungsfreiheit zu sehr ein. So lauschte man lieber und genoss den winterlichen Abend im Täle beim gemeinsamen Plausch mit Freunden und Bekannten. Dicht zusammenstehend, damit es auch warm bleibt. jüp

Region