Anzeige

Region

Beim Oldtimertreffen prallten automobile Gegensätze aufeinander

16.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für Liebhaber alter, seltener und edler Fahrzeuge fielen am gestrigen Sonntag Weihnachten und Geburtstag auf einen Tag. Beim 24. Oldtimertreffen in Neckartailfingen konnte man über 600 Old- und Youngtimer in Form von Pkw, Motorrädern, Traktoren und Klein-Lkw hautnah bestaunen, und der Benzingeruch versetzte so manchen Autofreak in die Atmosphäre, die rund um den Nürburg- oder Hockenheimring herrscht. Der Sängerbund Neckartailfingen sorgte dabei auf dem Gelände an der Neckarallee fürs leibliche Wohl der vielen Gäste aus ganz Baden-Württemberg. Das vom Oldtimerstammtisch Altdorf gemeinsam mit dem Sängerbund Neckartailfingen veranstaltete Oldtimertreffen stand erstmals unter dem Motto einer Ehrengastmarke, und die war in diesem Jahr Mercedes-Benz, wobei 60 Mercedes Old- und Youngtimer präsent waren (das Bild rechts zeigt zwei Klassiker der Marke mit dem Stern). Ein Unikat gab es mit dem Helmle HE 111 zu bestaunen. Der Ellwangener Ingenieur Theodor Helmle baute 1986 den von Mercedes nicht für den Verkauf freigegebenen C 111 fast originalgetreu nach (Bild links). Mitorganisator Marcus Müller vom Oldtimerstammtisch Altdorf war aber auch stolz darauf, dass man als weitere Besonderheit gleich sechs italienische Supersportwagen präsentieren konnte. So standen ein Lamborghini Contach, Ferrari Dino, De Tomaso Pantera, De Tomaso Manguska, ein Alfa Romeo Montreal und ein Lamborghini Misra in Reih und Glied zum Bestaunen parat. „Allein der Wert dieser sechs Fahrzeuge bewegt sich im unteren siebenstelligen Eurobereich“, bemerkte Marcus Müller. Alle ausgestellten Fahrzeuge wurden dem fachkundigen Publikum bei der Präsentationsrunde von Andreas Prömm und Adam Abel genauer vorgestellt. rf/Fotos: Fritz

Anzeige

Region